Online Casino : Kostenlose, Bar- und Bonusspiele in Deutschland

Spielsucht (Ludomanie) kann in jedem Alter auftreten und sich auf unterschiedliche Weise manifestieren. Von harmlosen Computerspielen bis hin zu ruinösen Roulettespielen. Und wenn das Hobby für Computer-Schützen vor allem für Kinder charakteristisch ist, dann spielen Erwachsene häufiger aus einem bestimmten Grund, aber für Geld.

Das Suchtproblem in unserer Gesellschaft hat sich mit dem Auftreten von Casinos und Spielautomaten erheblich verschärft. Es wäre falsch zu glauben, dass von allen Süchten die Leidenschaft für das Glücksspiel die harmloseste ist. Einerseits schadet Glücksspiel der menschlichen Gesundheit nicht direkt. Die Sache ist, dass Spielsucht sehr oft zu Tragödien und zur Verschlechterung der Persönlichkeit führt - Dies wird durch die hohe Verbrechensstatistiken, Scheidungen und Selbstmorde belegt, die auf der Grundlage dieses Problems begangen wurden.

Wenn eine Person von Zeit zu Zeit das Casino besucht, ist sie natürlich kein Spieler. Schließlich können Sie in einem Casino ohne Einzahlungsboni spielen, wie Sie beispielsweise hier finden. Es gibt ausgeprägte Symptome, die auf eine pathologische Leidenschaft für das Glücksspiel hinweisen:

  • Ständige Gedanken über das Spiel. Überall dort, wo eine Person an Ludomanie leidet, träumt sie davon, am Spieltisch zu sitzen und das Spiel zu beginnen.
  • Zu häufige Besuche in Glücksspieleinrichtungen. Es gibt keinen besonderen Grund zur Besorgnis, wenn eine Person das Casino einmal alle 6 Monate oder sogar 1x im Monat besucht. Aber es ist eine ganz andere Sache, wenn Glücksspiel fast täglich zur Gewohnheit wird.
  • Man macht große Einsätze. Solange ein Mensch das Spiel angemessen und ohne Emotionen wahrnimmt und psychologisch nicht davon abhängig ist, wird er niemals den Betrag einsetzen, den er sich nicht leisten kann, zu verlieren. Menschen, für die Roulette nur eine Möglichkeit ist, Spaß zu haben und sich zu entspannen, setzen normalerweise keine großen Einsätze und verlieren nicht die Nerven, wenn sie verlieren.
  • Lust auf Wiedergutmachung. Vielleicht ist dies das auffälligste und charakteristischste Symptom der Ludomanie. Je mehr eine Person, die spielsüchtig ist, verliert, desto stärker wird ihr Wunsch, um jeden Preis zurückzugewinnen.
  • Verlust des Interesses an der umgebenden Realität. Wenn sich eine Person voll und ganz auf das Spiel konzentriert und das Interesse an Beruf und Familie verliert, ist dies eine bereits eingeleitete Phase der Sucht.
  • Psychologen haben seit langem versucht, die Antwort auf die Frage zu finden: Was ist der Grund für diese Sucht und welche Faktoren können eine Person zu einer Besessenheit vom Glücksspiel bewegen. Seltsamerweise können die gleichen Gründe zu einer Spielsucht führen wie zu Alkoholismus. Nämlich:

  • Wunsch, der Realität zu entfliehen;
  • Tiefe Unzufriedenheit mit sich selbst und dem eigenen Leben;
  • Kindheitstrauma;
  • Psychologische Unreife (Infantilität).
  • Nicht nur der Spieler selbst, sondern auch seine engen Vertrauten leiden unter der Leidenschaft für das Glücksspiel. Und doch, wenn Ihr Angehöriger spielsüchtig ist, beeilen Sie sich nicht, dabei zu verzweifeln. Einem Spieler kann geholfen werden, die Sucht loszuwerden, wenn ein erfahrener Psychologe an der Lösung dieses Problems beteiligt ist. Darüber hinaus hängt viel von Ihnen ab. Wenn Sie einem Angehörigen helfen möchten, die Sucht zu überwinden:

  • Sei geduldig und lass ihn ständig deine Unterstützung und bedingungslose Liebe spüren. Es ist sinnlos, den Spieler zu kritisieren und zu schelten - Er selbst versteht, dass er bergab geht. Aber Verständnis und Herablassung von Seiten der nahen Menschen können für ihn der wichtigste Heilungsfaktor werden
  • Helfen Sie ihm, sein Selbstwertgefühl zu steigern, glauben Sie an seine Stärke. Tatsache ist, dass Spielsucht oft mit dem unbewussten Wunsch verbunden ist, sich zu behaupten. Ein Spieler in der Tiefe betrachtet sich selbst als Misserfolg und träumt davon, sich zu rächen, indem er eine große Summe Geld gewinnt.
  • Versuchen Sie auf jeden Fall, den Spieler von den Gedanken über Roulette abzulenken. Hilf ihm, ein interessantes Hobby zu finden, ein Hobby für alle. Übrigens ist Spielsucht sehr oft das Ergebnis moralischer Leere, des Verlustes des Sinns des Lebens. Daher sollte es nicht überraschen, dass die Bekehrung eines Menschen zu Gott ihm sehr oft hilft, diese schwierige Sucht zu überwinden

    • http://www.casino-online-bonus.pro http://www.casino-online-bonus.site http://www.casino-online-bonus.xyz http://www.casino-online-spielen.pro http://www.casino-online-spielen.site